29. November 2021

ABGESAGT: Hospizgespräch


Am Montag, 29.11.2021 um 19.00 Uhr, lädt das St. Jakobus Hospiz in das Haus der Ärzte, Faktoreistr.4, 66111 Saarbrücken zum Saarbrücker Hospizgespräch ein. Das Thema lautet: „Mein Beileid! Und dann? – Was tun, wenn die Worte fehlen?“ Die Referentin ist Pfarrerin Christine Unrath.

Die Veranstaltung wird von  Sabine Ertz, Saarländischer Rundfunk, moderiert.

Pfarrerin Christine Unrath spricht in ihrem Vortrag über den Umgang mit trauernden Menschen. Sie zeigt auf, wie man die eigene Hilflosigkeit und mögliche Sprachlosigkeit im Angesicht der Leiderfahrungen eines anderen Menschen begegnen kann. Sie bedient sich dabei der Erfahrungen aus der Trauerarbeit, die eigene Ressourcen und Möglichkeiten entdeckt, um trauernden Menschen gut begegnen bzw. Trauernde gut begleiten zu können.

Das Saarbrücker Hospizgespräch richtet sich an Betroffene und ihre Angehörigen, an Ärzteschaft, Pflegende und andere medizinische Berufsgruppen, an Seelsorge, Sozialarbeit, an ehrenamtlich Tätige und alle Interessierte.

 

Die Veranstaltung ist durch die Ärztekammer des Saarlandes mit 3 Weiterbildungspunkten zertifiziert.

Aufgrund der Nachverfolgungspflicht ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich. Wir bitten Sie Ihre Teilnahme telefonisch unter 0681 9270069 oder per E-Mail an hospizgespraech@stjakobushospiz.de bis zum 26.11.2021 anzuzeigen. 

Vor Ort gelten die „3-G-Regeln“. Wir bitten Sie deshalb einen entsprechenden Nachweis beim Einlass bereit zu halten.

 

Über das St. Jakobus Hospiz

Das St. Jakobus Hospiz wurde als gemeinnützige kirchliche Einrichtung 1994 in Saarbrücken gegründet. Gesellschafter sind die Barmherzigen Brüder Trier gGmbH, die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH (cts), die Marienhaus Holding GmbH Waldbreitbach und die Krankenpflegegenossenschaft der Schwestern vom Heiligen Geist GmbH Koblenz.  Die Entwicklung der ambulanten Hospiz- und Palliativeinrichtung wird durch einen Fachbeirat begleitet. Der Förderverein St. Jakobus Hospiz e.V. unterstützt die Arbeit finanziell.

Zur St. Jakobus Hospiz gemeinnützige GmbH gehören die ambulanten Hospizdienste in Saarbrücken, das ambulante Hospiz St. Michael Völklingen und das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar. Zudem erbringt die Organisation die SAPV (Spezialisierte ambulante Palliativversorgung) für Erwachsene im Regionalverband Saarbrücken und im Saarpfalz-Kreis sowie saarlandweit die SAPV für Kinder. Daneben ist das St. Jakobus Hospiz mit der Geschäftsbesorgung für das SAPV Team Neunkirchen / St. Wendel der Marienhaus Unternehmensgruppe betraut. Die tägliche Arbeit für Schwerkranke wird von rund 110 hauptamtlichen und 200 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistet, organisiert in mehreren Teams aus speziell qualifizierten Ärzten, Pflegekräften, Sozialarbeitern, Seelsorgern, medizinischen Fachangestellten und Verwaltungskräften.





Zurück