25. Februar 2021

Kirchen im Saarland feiern ökumenischen Weltgebetstag unter Corona-Bedingungen


Am Freitag, 5. März, begehen auch im Saarland evangelische und katholische Frauengruppen in ökumenischer Verbundenheit den diesjährigen Weltgebetstag zum Gastland Vanuatu.

So werden auch in diesem Jahr in allen Landkreisen ökumenische Gottesdienste gefeiert, die von den örtlichen Frauengruppen vorbereitet wurden. Corona-bedingt sind es weniger Gottesdienste als sonst.

„Weil viele unserer Mitglieder zu einer Risikogruppe gehören, haben sich vielerorts die Gruppen mit den katholischen Schwestern verständigt, dass die Gottesdienste in den Sommer verschoben werden“, sagt Inge Woop, Vorsitzende des Kreisverbandes Saar-West der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland.

Wer an keinem Präsenzgottesdienst teilnehmen kann oder will, hat in diesem Jahr jedoch viele Alternativen: In mehreren Kirchen würden Online-Gottesdienste angeboten, beispielsweise in Neunkirchen-Wellesweiler oder in Lebach über die Youtube-Kanäle der beteiligten Kirchengemeinden.

Manche Gruppe haben kleine „Weltgebetstags-Päckchen“ oder -Briefe gepackt für diejenigen, die nicht vor Ort mitmachen. „Je nach Ortsverein werden die Gaben per Post verschickt, zum Mitnehmen ausgelegt oder verteilt“, weiß Inge Woop. Auch kreative Aktionen gibt es: In Klarenthal können Besucherinnen und Besuchern vom 5. März bis Juli in einem Labyrinthgarten an Stationen dem Inselstaat Vanuatu nahekommen.  Informationen und Anmeldung zur Besichtigung bei Isolde Böttcher (Tel. 06898-37256, Mobil: 0172-5985927).

Der private Fernsehsender Bibel TV übertragt am 5. März, um 19 Uhr, live einen ökumenischen Gottesdienst. „Die Idee ist, dass Interessierte zu Hause eine Kerze anzünden, den Gottesdienst anschauen und sich so in spiritueller Verbundenheit eine Gebetskette um die Welt spannt“, erläutert Woop das Angebot.

Vorbereitet wird der Gottesdienst von einem ökumenischen Team altkatholischer, baptistischer, evangelisch-lutherischer und römisch-katholischer Frauen. Musikalisch gestaltet wird er von der Gruppe effata aus der Jugendkirche Münster. Darüber hinaus gibt es Überraschungsbeiträge aus aller Welt.  Der Gottesdienst wird auch auf der Website www.weltgebetstag.de als Live-Stream angeboten.

Gastland des diesjährigen Weltgebetstags ist der Inselstaat Vanuatu, bestehend aus 83 Inseln im pazifischen Ozean. Es ist das Land, das weltweit am stärksten vom Klimawandel betroffene Land, obwohl es keine Industrienation ist und nur ein äußerst niedriger CO2-Ausstoß verzeichnet wird. Darüber hinaus sind die Inseln durch Erdbeben gefährdet und Gewalt gegen Frauen ist allgegenwärtig. Aus diesen widersprüchlichen Bedingungen entstand das Thema des Weltgebetstages: „Worauf bauen wir?“ Dabei gelte es Hören und Handeln in Einklang zu bringen: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament – wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend“, heißt es in der Vorlage des Weltgebetstagskommitees.

 

Gottesdienste und Angebote im Saarland finden Sie hier


Vorsitzende Frauenhilfe KV Saar-West und Synodalbeauftragte für Frauenhilfe im Kirchenkreis Saar-West
Ingeborg Woop
Jungenwaldstr. 20a
66265 Heusweiler-Holz
Telefon: 06806 8886




Zurück